Samstag, 21. Oktober 2017
Notruf: 112

Was tun, wenn es brennt?

Was tun, wenn es qualmt und die Flammen lodern? Was sollte man vermeiden? Tipps für die Brandsicherheit in Wohngebäuden.

Flucht- und Rettungswege
Treppenräume = Rettungswege

Treppenhäuser und Flure sind Flucht- und Rettungswege, deshalb müssen sie frei von Kinderwagen, Fahrrädern, Hausrat, Müll etc. und brennbarem Material/Gegenständen gehalten werden.
Keller- und Dachgeschossflure sowie deren Treppenzugänge sind ebenfalls freizuhalten. Feuer- und Rauchschutztüren nicht verkeilen und stets geschlossen halten.
Denke immer daran:
Nur unversperrte, brandlastfreie Flucht- und Rettungswege helfen wirklich im Gefahrenfall!
Die Fahrräder auf dem Foto können im Brandfall unter "Nullsicht" für Flüchtende aber auch für die Feuerwehr zum Hindernis werden.

 

Tipps für das richtige Verhalten im Brandfall

Ruhe bewahren und Panik vermeiden ist das oberste Gebot! Grundsätzlich solltest Du zuallererst die Feuerwehr über den Notruf 112 oder einen Handfeuermelder alarmieren.
Keine Zeit verlieren: Wenn es brennt, zählt jede Sekunde. Es ist keine Zeit Habseligkeiten oder Wertgegenstände zusammenzusuchen oder sich erst noch umzuziehen. Im Notfall muss der Schlafanzug oder Bademantel reichen. Wird das Feuer zu groß, solltest Du auch nicht versuchen, es zu bekämpfen. Die Feuerwehr hat dafür die besseren Möglichkeiten. Wenn Du erst einmal in Sicherheit bist, bleib dort! Umkehren um noch etwas zu holen kann lebensgefährlich sein.

 

Menschen retten

Menschenrettung ist immer wichtiger als die Bekämpfung des Brandes. Zunächst müssen alle Personen aus dem Gefahrenbereich gebracht werden. Dabei solltest Du besonders auf Kinder, sowie verletzte, kranke, alte oder behinderte Menschen achten und diesen helfen sich in Sicherheit zu bringen. Bleib in Bodennähe und krieche zur Not, denn die giftigen Gase sammeln sich zuerst unter der Decke und füllen den Raum von oben nach unten.
Du solltest im Brandfall keine Aufzüge benutzen, da dort Erstickungsgefahr durch Brandrauch besteht. Benutze immer das Treppenhaus.
Schließe vor dem Verlassen alle Türen, um eine Ausbreitung von Rauch und Feuer zu verhindern. Du dämmst den Brand damit ein und sicherst Dir und anderen den Fluchtweg. Wenn der Fluchtweg nicht mehr benutzbar ist und Du durch das Feuer abgeschnitten bist, schließe die Tür, gehe ans Fenster und mache Dich durch Winken und Rufen bemerkbar. Du solltest nicht versuchen aus einem höheren Stockwerk zu springen oder an der Regenrinne hinunter zu klettern.

 

Hilf uns

Warte an der Straße auf die Feuerwehr und weise diese an der Zufahrt zu deinem Haus ein. Mache Rettungs- und Fluchtwege frei.
Versuche Schaulustige und unbeteiligte Personen vom Brandort fernzuhalten, um die Löscharbeiten nicht zu behindern. Informiere die Einsatzkräfte der Feuerwehr wo es wie stark brennt und ob eventuell Personen vermisst werden. Für die Feuerwehr ist es wichtig, einen Ansprechpartner mit Kenntnissen über die örtlichen und personellen Gegebenheiten zu haben.

 

Brandbekämpfung

Wenn möglich, solltest Du nach dem Notruf den Brand bekämpfen um seine Ausbreitung einzudämmen, jedoch ohne dich dabei in Gefahr zu begeben. Viele Brände können so noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Du solltest  einen Löschversuch nur starten, wenn der Brand noch so klein ist, dass Du dich dabei keiner großen Gefahr aussetzt. Achte immer auf die richtige Auswahl der Löschmittel. Einen Fettbrand in einer Pfanne löscht Du am schnellsten, wenn Du das Feuer einfach mit einen Topfdeckel erstickst, ein Eimer Wasser hingegen lässt den Fettbrand zur Katastrophe ausarten. Die korrekte Benutzung von Feuerlöschern ist im Brandfall sehr wichtig. Du solltest dich deshalb schon vorher einmal mit Deinem Feuerlöscher vertraut machen, damit Du, wenn es darauf ankommt, nicht lange nachdenken musst. Die Wahl des richtigen Löschmittels ist natürlich wichtig für ein effektives Löschen. Kleine und noch im Entstehen begriffene Brände lassen sich oft mit dem Feuerlöscher sehr schnell bekämpfen. Vor dem Löschen von elektrischen Geräten mit Wasser musst Du in jedem Fall die elektrische Verbindung trennen (ggf. Sicherung aus), sonst läufst Du Gefahr einen Stromschlag zu bekommen. Sobald sich das Feuer ausbreitet, verlasse das Gebäude schnellstmöglich und „spiele nicht den Helden“. Eigenschutz hat immer Vorrang!

 

Du bist in fremden Gebäuden, z. B. in einem Hotel, in Einkaufszentren oder im Flughafen?

  • Sie Dir schon beim ersten Betreten des Gebäudes die Fluchtwege an, damit Du im Brandfall den Rettungsweg schnell und sicher finden kannst.
  • Fliehe in einem mehrstöckigen Gebäude möglichst nach unten ins Erdgeschoss und von dort ins Freie (Der Rauch steigt meist nach oben).
  • Halte Dich am Treppengeländer fest, damit Du nicht stürzt, denn in Panik nehmen Menschen keine Rücksicht auf Andere.
  • Benutze nie den Aufzug. Dieser kann im Brand schnell zur tödlichen Falle werden.
  • Reiße Türen nicht hektisch auf, sondern öffne diese vorsichtig und ziehe diese sofort wieder zu, falls sich dahinter schon eine dichte Rauchwolke gebildet hat.
  • Wenn Du den Raum, in dem Du dich befindest, nicht mehr verlassen kannst, dichte Ritzen und Spalten an der Tür möglichst mit nassen Laken oder Handtüchern ab, um ein Eindringen von Rauch zu verhindern.

Folge uns
auf Facebook

Jugendfeuerwehr
auf Facebook

Kinderfeuerwehr
auf Facebook