Donnerstag, 14. Dezember 2017
Notruf: 112

Vorbereitet auf Sturm, Gewitter & Co.

Das Wetter können wir nicht ändern, aber wir können so gut wie möglich vorbereitet sein.

 

Bei Unwettern können Gefahren für Menschen, Tiere und Sachwerte entstehen. Wer gut vorbereitet ist, kann diese Gefahren erheblich minimieren:

Allgemeine Hinweise zu starken Unwettern

Unwetter wie Eisregen oder Wärmegewitter können so überraschend auftreten, dass es kaum möglich ist, sich darauf vorzubereiten. Bei voraussehbaren Unwettern, die durch Unwetterwarnungen in den Medien angekündigt werden, wie etwa schwere Gewitter, Sturmböen oder auch Wirbelstürmen, bleibt in der Regel genug Zeit, die Gefahr zu reduzieren. Daher ist es wichtig die Wetterberichte zu verfolgen!

Verhalten vor dem Unwetter

Bei Unwettern solltest Du folgende Vorbereitungen im Vorhinein treffen:

  • Ein netzunabhängiges UKW – Radio mit ausreichenden Batterien
  • netzunabhängige Lichtquellen wie Taschenlampen und Kerzen
  • Notgepäck für den Fall, dass Du die Wohnung verlassen musst
  • Schäden an Dachbedeckung sowie Kaminen beseitigen
  • Antennen, Satellitenschüsseln sowie Solaranlagen sichern oder demontieren
  • Stabilität von Vordächern und Vorbauten beachten
  • Fassadenverkleidungen und Fensterladenarretierungen sichern
  • Baumbestand auf Deinem Grundstück auf morsche und lose Äste prüfen, ggf. Nachbarn auf Auffälligkeiten auf seinem Grundstück aufmerksam machen
  • Erstelle eine Dokumentation Deines Eigentums in Form von Bilder u.ä. damit Du im Fall einer Zerstörung einen Nachweis bei der Versicherung bringen kannst
  • Wasserabläufe auf dem eigenen Grundstück oder davor (z.B. Gullys) regelmäßig reinigen, vor allem während des Herbstlaubes

Verhalten während des Unwetters

Was ist bei starken Regenfällen zu beachten?

  • Halte alle Türen und Fenster im Haus geschlossen!
  • Denke daran, dass starker Wind Regenwasser schräg durch Öffnungen eindringen lassen kann. Achtung: Elektrogeräte können zerstört werden!
  • Bei sehr starken Niederschlägen kann Wasser in den Keller eindringen. Deshalb solltest Du ggf. elektrische Geräte und empfindliche Gegenstände sichern, indem Du sie erhöht lagerst
  • Bei Freisetzung gefährlicher Substanzen (z.B. Heizöl) sofort die Feuerwehr verständigen!
  • Bedenke, dass bei starkem Regen die Kanalisation überfordert sein kann und damit das Wasser nur langsam abfließt. Dies wiederum kann dazu führen, dass Straßen überflutet werden.


Was ist bei Gewittern zu beachten?

  • Halte Dich während eines Gewitters nie an einem hohen Punkt auf, sondern suche Schutz in einem Gebäude oder lege Dich notfalls flach auf den Boden!
  • Verlasse nicht dein Kraftfahrzeug und fasse keine blanken Metallteile an!
  • Halte zu Überlandleitungen einen Mindestabstand von 50 Metern!
  • Nimm empfindliche Geräte beispielsweise Computer, Telefon usw. vom Netz!
  • Blitzeinschläge können die Mauer eines Gebäudes erheblich schädigen!


Was ist bei Sturm bzw. Orkan zu beachten?


Bei Sturm und Orkan mit anhaltend hoher Windgeschwindigkeit sind vor allem der Winddruck sowie die darauf noch aufsetzenden höheren Böen problematisch.
Dächer oder Teile davon können abgedeckt werden, Bäume, Strommasten, Antennen u.ä. von der Gewalt des Windes geknickt werden. Gegenstände, die dem Wind eine große Angriffsfläche bieten (wie z.B. Markisen, Partyzelte, Sonnenschirme, leichte Überdachungen u.ä.), können durch die Böen aus ihrer Verankerung gelöst werden. Kraftfahrer kennen das Problem des heftig einsetzenden seitlichen Schiebens beim Verlassen eines Waldstückes, eines Tunnels oder einer windgeschützten Lage.

  • Informieren Dich über Radio, Fernseher oder Internet. Der Deutsche Wetterdienst warnt die Öffentlichkeit vor diesen Ereignissen über Internet ab Geschwindigkeiten von 50 km/h und ab Geschwindigkeiten von über 105 km/h zusätzlich auch über Rundfunk und Fernsehen.
  • Nimm lose Gegenstände ins Haus oder befestigen diese (z. B. Sonnenschirme, Fensterläden, Rolläden), schließe alle Fenster und Türen, bleib möglichst in geschlossenen Räumen, bei Tornados suche das unterste Geschoss im Innern des Hauses auf.
  • Von Bäumen geht eine große Gefahr aus, meide diese nach Möglichkeit,
  • passe Deine Fahrweise den Windverhältnissen an
  • Wohnwagen bieten keinen Schutz vor diesen Wetterereignissen; suche möglichst Schutz in festen Gebäuden.
  • Denke an Menschen in Deiner Umgebung, die hilfsbedürftig sind oder die kein Deutsch verstehen. Sie benötigen Deine Unterstützung.

Gewitter


Folge uns
auf Facebook

Jugendfeuerwehr
auf Facebook

Kinderfeuerwehr
auf Facebook