Donnerstag, 23. Mai 2019
Notruf: 112
 

eiko_icon h - Hydrantendeckel in Scheibe von Bushaltestelle

Techn. Hilfe > sonstige techn. Hilfeleistung
Zugriffe 179
Einsatzort Details

Stoppstraße
Datum 14.05.2019
Alarmierungszeit 18:50 Uhr
Einsatzende 20:00 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 10 Min.
Alarmierungsart DME
Einsatzleiter M. Kohlert
Mannschaftsstärke 9
eingesetzte Kräfte

Ortswehr Egestorf (LBZ Egestorf)
Polizei
Landesstraßenmeisterei
Stadtwerke Barsinghausen
Fahrzeugaufgebot   LF  8, FF Egestorf  Streifenwagen   PKW  KFZ der Stadtwerke
Hilfeleistung

Einsatzbericht

Gegen 18:30 Uhr kontaktierte die Leitstelle den Egestorfer Ortsbrandmeister Sven Sörenhagen. An der Bushaltestelle "Egestorf Weberstraße" war ein Hydrantendeckel in eine Glasscheibe des Wartehäuschens geflogen und die Stabilität des Häuschens sei wahrscheinlich gefährdet. Die Polzei war vor Ort und ließ von der Straßenmesterei bereits den Hydrantendeckel mittels Warnbake gegen ein erneutes Wegschleudern sichern. Ortsbrandmeister Sörenhagen machte sich zunächst selbst ein Bild von der Einsatzstelle und ließ gegen 18:50 Uhr seine Ortsfeuerwehr alarmieren. Da Sörenhagen selbst mit aufsichtspflichtigen Kindern vor Ort war, übergab er die Einsatzstelle nach Eintreffen seiner Feuerwehrleute an seinen Stellvertreter Marc Kohlert. Dieser ließ zunächst das restliche Glas aus dem Rahmen entfernen und die Gosse und den Gehweg fegen. Anschließend musste aus Sicherheitsgründen die bereits teils gelöste Innenverkleidung des Daches abgenommen werden. Da durch die fehlende Glasscheibe die Stabilität des Wartehäuschens nicht mehr vollständig gegeben war, wurden die Pfeiler mittels Seil an einem Baum fixiert. Anschließend wurde die Einsatzstelle an die Stadtwerke Barsinghausen übergeben. Gegen 20:00 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Im Einsatz waren 9 Feuerwehrleute mit dem Löschgruppenfahrzeug (LF8), die Polizei, die Landesstraßenmeisterei und die Stadtwerke.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 

Folge uns
auf Facebook

Jugendfeuerwehr
auf Facebook

Kinderfeuerwehr
auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok