Montag, 10. Dezember 2018
Notruf: 112

Stadt und Region Hannover führen Warn-App Katwarn ein

Im Katastrophenfall soll sie die Menschen warnen. Das Warn- und Informationssystem KATWARN ist am 27.September 2016 für die Stadt und die Region Hannover in Betrieb genommen worden.

Was ist Katwarn?

Katwarn steht für "Katastrophen-Warnstystem". Entwickelt wurde das System vom Fraunhofer-Institut im Auftrag öffentlicher Versicherer. Über das deutschlandweit einheitliche Warn- und Informations-System kann die Bevölkerung ortsbezogen über besondere Gefahrenlagen (z.B. Großbrände, Chemieunfälle, Unwetter, Bombenfunde, Amok- und Terrorlagen) informiert werden. Die Informationen kommen von offiziellen Behörden, Rettungsdiensten oder dem Deutschen Wetterdienst.


Wie funktioniert Katwarn?

Nutzer können sich registrieren, und erhalten im Ernstfall eine SMS und/oder eine E-Mail mit entsprechenden Informationen. Allen Smartphone-Nutzern ist aber die Nutzung der Katwarn-App empfohlen. Dort kannst du dir individuell bis zu sieben unterschiedliche Orte abspeichern, für die ihr Warnmeldungen erhalten willst(z.B, Wohnort, Arbeitsplatz, Schule der Kinder, usw). Außerdem kannst du die "Schutzengel"-Funktion aktivieren, die anhand von Handynetzen erkennt, wo Du dich gerade befindest. Die Warnmeldung erhältst Du dann per Push-Mitteilung direkt auf dein Smartphone. Außerdem hörst du einen deutlichen Alarmton.

Die Mitteilungen in der App beinhalten auch Verhaltenshinweise wie z.B. "Fenster und Türen geschlossen halten" oder im Fall des Amoklaufs von München die Aufforderung, öffentliche Plätze zu meiden und zu Hause zu bleiben. Verfügbar ist die App für iOS, Android und Windows Smartphones.

Quelle und weitere Informationen: katwarn.de

Katwarn


Folge uns
auf Facebook

Jugendfeuerwehr
auf Facebook

Kinderfeuerwehr
auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen