Samstag, 22. Februar 2020
Notruf: 112

Belüftungsgerät

Frischluft einem Feuer zuzuführen kann grundsätzlich gefährlich sein. Mit der richtigen Einsatztaktik und der dementsprechenden Technik machen wir das trotzdem gerne. Erfahre warum:

BelüftungsgerätUnter richtigen Vorgehen bei einem Brand kann entstehende Wärme bzw. die Brandgase gezielt ableitetet werden. Hierzu kommen spezielle Be- oder Entlüftungsgeräte zum Einsatz. Die Geräte unterscheiden sich in ihrer Antriebsart und Wirkungsweise. So gibt es Geräte mit Verbrennungsmotoren, Elektroantrieb oder Wasserdruckantrieb. Die Wirkungsweise unterscheidet man in Belüftungsgeräte und Entlüftungsgeräte.
Der bei uns eingesetzte Lüfter ist ein Belüftungsgerät mit Verbrennungsmotor, Hersteller ist die Firma Rosenbauer. Der Lüfter liefert bis zu 36.000 m3 Luft in der Stunde.
Mit dem Überdrucklüfter kann die natürliche Lüftung unterstützt werden. Den Weg, den die heißen Brandgase ins Freie nehmen, kann durch gezieltes Öffnen und Schließen von Zu- und Abluftöffnungen (Türen und Fenster) bestimmt werden. Das Gebäude wird schneller rauchfrei und somit die Rettungs- und Löscharbeiten erheblich erleichtert. Werden von der Feuerwehr Öffnungen zum Zwecke der Rauchgas- bzw. Wärmeabführung geschaffen, so spricht man von einer taktischen Belüftung. Der Einsatz von Belüftungsgeräten unterstützt diese Maßnahmen zusätzlich. Kommt ein Belüftungsgerät zum Einsatz, so muss die Positionierung des Lüfters und die Schaffung geeigneter Abluftöffnungen genau geplant werden. Fehler bei der Aufstellung des Lüfters bzw. beim Schaffen von Abluftöffnungen können genau das Gegenteil des erhofften Einsatzerfolges bewirken und im ungünstigsten Fall die vorgehenden Trupps im Gebäude gefährden. Durch den Einsatz des Belüftungsgerätes können rauchfreie Bereiche beim Vorgehen von Trupps rauchfrei gehalten werden und somit zu einer Eindämmung des Schadens beitragen.
Wir führen den Lüfter auf unserem Löschgruppenfahrzeug mit.

 

(zurück zu "Unsere Ausrüstung")

 


Folge uns
auf Facebook

Jugendfeuerwehr
auf Facebook

Kinderfeuerwehr
auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok