Samstag, 22. Februar 2020
Notruf: 112

Ölbindemittel

Zu unseren Aufgaben zählen die Beseitigung von Ölverschmutzungen im Verkehrsraum aber auch in der Natur und auf Gewässern.

Bei diesen Technischen Hilfeleistungen im Straßenverkehr haben wir es oft mit austretenden Flüssigkeiten aus Fahrzeugen, wie Benzin, Diesel, Motoröl und Kühlmitteln zu tun. Neben der Gefahr für die Umwelt gehen auch weitere Gefahren von diesen Stoffen aus, so kann eine Ölverschmutzung für rutschige Straßenverhältnisse sorgen. Folgeunfälle können entstehen. Um dies zu verhindern werden wir häufig zum Auffangen und Abstreuen der austretenden Stoffe alarmiert. Zu diesem Zweck setzen wir ein Ölbindemittel ein, das wir in Säcken auf unseren Einsatzfahrzeugen und unserem Ölschadenanhänger mitführen. Dieses Ölbindemittel ist ein saugstarkes Granulat auf Porenbetonbasis, 1kg dieses Ölbindemittels kann ungefähr 0,75 Liter Heizöl binden.

Um das Bindemittel gleichmäßig auf Straßen auszubringen hat sich für uns ein handelsüblicher Saatgutstreuwagen als hilfreich erwiesen. Bei der Verwendung des Bindemittels ist zu beachten, dass es die gleichen chemischen Eigenschaften aufweist, wie der gebundene Stoff selbst. Haben wir also beispielsweise Benzin mit dem Bindemittel aufgenommen, ist das aufgenommene Gemisch auch brennbar. Aus diesem Grund ist eine fachgerechte Entsorgung des benutzten Bindemittels unbedingt nötig.

Eine weitere Variante von Ölbindemittel, die bei uns zum Einsatz kommt, ist ein feineres, schwimmfähiges Ölbindemittel. Dieses benutzen wir zur Bekämpfung von Ölverunreinigungen auf Gewässern.

  • 0911dlzegeoel1
  • Bindemittel130
  • dsci0382
  • lspur1

(zurück zu "Unsere Ausrüstung")

 


Folge uns
auf Facebook

Jugendfeuerwehr
auf Facebook

Kinderfeuerwehr
auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok